Warenkorb (0 Kurse)

Aktuelles

Elfchen, Freundschaft und Museum

Donnerstag, 9. Mai 2019
News Elfchen, Freundschaft und Museum

Der offene Lerntreff des Frankfurter Grundbildungszentrums besucht das Museum für Kommunikation Frankfurt am 21. März 2019

Donnerstagmorgen, 10 Uhr im Museum für Kommunikation. Noch ist alles ganz ruhig. Plötzlich fliegt eine Tür auf und unter lautem Gejohle kommt eine Schulklasse gut gelaunt in den Empfangsbereich des Museums gestürmt. Die Jugendlichen sind in bester Stimmung angesichts des schönen Wetters und der Aussicht heute nicht im Klassenzimmer sitzen zu müssen. Es wird gequatscht, gelacht und sich gegenseitig geneckt.

Noch eine Schülergruppe ist an diesem Morgen bestens gelaunt im Museum unterwegs. Neben der sprudelnden Schulklasse fällt diese zurückhaltende Gruppe zunächst kaum auf. Die beginnt zudem sofort die ersten Exponate zu betrachten und sich darüber auszutauschen. Und auch die unterschiedliche Alterszusammensetzung entspricht nicht der einer typischen Schulklasse.

Während die Gruppe gemeinsam einen alten, im Schrank eingebauten Fernseher betrachtet und sich darüber einig ist, dass dieser nur den reicheren Bürgern vorbehalten war, stößt die Museumspädagogin hinzu.

Die Erwachsenen, die sich im Rahmen eines offenen Lernangebots des Grundbildungszentrums an der Frankfurter VHS regelmäßig treffen, um ihre Lese- und Schreibkompetenz auf- und auszubauen werden von der begleitenden Kursleiterin Bettina Wolf-Lenz und Ute Schlagehan, VHS-Mitarbeiterin, vorgestellt.

Ob sie in „einfacher Sprache“ sprechen solle, erkundigt sich die Museumspädagogin. Schlagehan erklärt, dass die Gruppe über gute Deutschkenntnisse verfügt und auch schwierige Worte und Sätze gut versteht – eine einfache Sprache somit nicht nötig ist.

So richtet sich der offene Lerntreff (PDF), dessen Teilnehmende heute das Museum besuchen, an erwachsene, deutschsprechende Lernerinnen und Lerner (mit und ohne Migrationshintergrund), die ihre Lese- und Schreibkompetenzen verbessern möchten.

Der Lerntreff läuft nach keinem starren Konzept ab, vielmehr richtet Wolf-Lenz die Inhalte und Materialien an den Bedürfnissen und Wünschen der Teilnehmenden aus.

Aktuell besuchen jeden Donnerstag von 10 bis 12 Uhr etwa 10 bis 15 Erwachsene im Alter zwischen 20 und 60 Jahren den offenen Lerntreff im VHS-Zentrum Nord im Nordwestzentrum.

In den letzten Unterrichtsstunden hat sich die Gruppe mit dem Thema „Freundschaft“ beschäftigt, hat Elfchen (ein Kurzgedicht, das sich aus genau 11 Worten zusammensetzt) geschrieben und möchte demnächst auch „Romeo und Julia“ lesen. Der Besuch der Ausstellung „Like you – Freundschaft digital und analog“ im Museum für Kommunikation soll das Thema aus weiteren Perspektiven beleuchten.

Da passt es, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Beschreibung von Freundschaft in der Ausstellung selbst an einer Pinnwand zusammenstellen können. Sie erfahren, wie Facebook-Gründer Mark Zuckerberg „Freundschaft“ definiert, wie Goethe seine Freunde mit Briefen auf dem Laufenden hielt und was dabei herauskommt, wenn eine Fotografin sämtliche 629 Facebook-Freundschaften real besucht. Eine Schülerin fotografiert die an der Wand hängende Collage mit ihrem Handy: „Ich finde die wunderschön!“ ist ihr Kommentar.

Der Passbildautomat, der zum Abschluss der Ausstellung die Möglichkeit bietet, sich mit Freunden ablichten zu lassen, wird von Teilnehmenden und Kursleitung intensiv genutzt. Und hinter dem zugezogenen Vorhang des Apparates hört man nun belustigtes Kichern – wenn auch weniger laut als das Johlen der Schulklasse.

Der offene Lerntreff im VHS-Zentrum Nord stellt sich vor. Wer sind wir? (PDF)

Kontakt

Dr. Carola Rieckmann, Koordination Grundbildungszentrum
E-Mail: carola.rieckmann.vhs@stadt-frankfurt.de

Daniela Glück-Grasmann, Koordination Grundbildungszentrum
E-Mail: daniela.glueck-grasmann.vhs@stadt-frankfurt.de

Hier finden Sie Informationen zum Grundbildungszentrum Frankfurt a.M.