Warenkorb (0 Kurse)

Aktuelles

Das VHS-Grundbildungszentrum im Schauspiel Frankfurt

Dienstag, 14. Januar 2020
News Das VHS-Grundbildungszentrum im Schauspiel Frankfurt

Theaterinszenierung „Der erste Mensch“ am 24. Januar 2020

Joachim Król wird am 24. Januar 2020 im Schauspiel Frankfurt die unglaubliche Lebensgeschichte des französischen Literaturnobelpreisträgers Albert Camus präsentieren. Die Inszenierung mit dem L'Orchestre du Soleil von „Der erste Mensch“ stellt die besondere Beziehung Camus’ zu seinem Lehrer Louis Germain in den Mittelpunkt, der das Talent des Jungen früh erkannte und gegen jegliche Widerstände förderte. So wurde aus Camus kein Gelegenheitsarbeiter, wie aus vielen Jungen seiner Generation Anfang des 20. Jahrhunderts in Algerien, sondern einer der bedeutendsten Schriftsteller der Welt.

Die Theaterinszenierung wird von der Nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) begleitet.

Als lokaler Bildungspartner informiert die Volkshochschule Frankfurt am Main an diesem Abend im Foyer des Schauspiel Frankfurts über Kurse, Projekte und Beratung zum Thema Alphabetisierung und Grundbildung.

Rund 6,2 Millionen Erwachsene in Deutschland nur gering literalisiert

Rund 6,2 Millionen Erwachsene in Deutschland können zwar einfache Sätze lesen und schreiben. Zusammenhängende Texte wie Arbeitsanweisungen, Behördenpost oder Handyverträge erfassen sie jedoch nicht. Die Ursachen sind vielfältig: Sie reichen von prekären sozialen Verhältnissen über fehlende Lese- und Schreibvorbilder, zu wenig individueller Förderung in der Schule und gesundheitlichen Faktoren bis zu hin stetig ansteigenden Anforderungen an Lese- und Schreibfähigkeiten z.B. in der digitalen Arbeitswelt.

Angebote der Frankfurter VHS

Mit einem ausdifferenzierten Kursangebot und individueller Beratung bietet die Volkshochschule Frankfurt seit langem Lernmöglichkeiten für Menschen, die nicht so gut Lesen und Schreiben können. Weiterentwickelt wird das Angebote u.a. über mehrjährige Projekte. So hat sich über das Projekt „Basic“ die arbeitsorientierte Grundbildung in Kooperationen mit dem Jobcenter und Beschäftigungsträgern entwickelt, und das Grundbildungszentrum hat eine Reihe von offenen Angeboten ohne Anmeldung ins Leben gerufen.

Aktuell erprobt das vom BMBF geförderte, lebensweltorientierte Projekt „1zu1 Basics“ ein neues Format. Erwachsene, die besser lesen und schreiben lernen möchten, werden mit Ehrenamtlichen zusammengebracht, so dass sie „eins zu eins“ im Tandem üben und lernen können.

Nationale Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung

Die Nationale Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung (AlphaDekade) ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern und gesellschaftspolitischen Partnern. Ziel ist es, im Zeitraum von 2016 bis 2026 die Lese- und Schreibkompetenzen Erwachsener zu verbessern und das Grundbildungsniveau zu erhöhen. Da die Erreichbarkeit von Erwachsenen mit niedrigen Schriftsprachkompetenzen die größte Herausforderung darstellt, fördert das BMBF Forschungsvorhaben sowie Projekte, die den Zugang über den Arbeitsplatz und das lebensweltliche Umfeld herstellen. Info-Flyer (PDF)

Foto: © Agentur familie redlich AG

Das Projekt „1zu1Basics – Basisbildung für Alltag, Soziale Integration und Chancen“ ist Teil des Förderschwerpunkts „lebensweltlich orientierte Entwicklungsvorhaben in der Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener“ und wird mit Mitteln des BMBF unter dem Förderkennzeichen W1453LW gefördert.