Warenkorb (0 Kurse)

Aktuelles

1zu1BASICS_plus - Basisbildung für Alltag, soziale Integration und Chancen

News 1zu1BASICS_plus - Basisbildung für Alltag, soziale Integration und Chancen

Ehrenamtliche Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter unterstützen Erwachsene, beim Lesen und Schreiben üben.

Das Projekt „1zu1BASICS_plus“ ermöglicht es Erwachsenen in Frankfurt wohnortnah ihre Lese- und Schreibkenntnisse zu verbessern. Eigens geschulte ehrenamtliche Lernbegleiter/-innen unterstützen Deutschsprachige, die sonst keine passende Lernmöglichkeit haben, beim Üben – egal ob Deutsch die Erst-, Zweit- oder Drittsprache ist. Das Verbundprojekt von Volkshochschule und AWO|FFM Ehrenamtsagentur bringt Lernende und Ehrenamtliche zusammen. Nachdem sie sich kennengelernt haben treffen sie sich selbständig in Familien- und Stadtteilzentren, in Räumen des Quartiersmanagements, in Gemeinden, Stadtteilbüchereien oder im Rahmen von Treffs, Beratungs- und Kontaktstellen.

Dieser Ansatz wurde zwischen 2018 und 2021 in einem Vorläuferprojekt 1zu1Basics entwickelt und erprobt. Hier sehen Sie eine Dokumentation eines Tandems:


Sollte der Film nicht richtig angezeigt werden, hier der Direktlink (Youtube).

In den Jahren 2021 bis 2024 weitet das Verbund- und Transferprojekt „1zu1BASICS_plus“ in der Stadt Frankfurt das Angebot aus.

Von der lebensweltnahen Ansprache, über das Kennenlernen zu regelmäßigen Treffen und gemeinsamem Lernen

Quartiersmanager/-innen, Berater/-innen oder pädagogische Fachkräfte können beim direkten Kontakt mit Menschen ihre Schwierigkeiten mit der Schriftsprache erkennen und ebnen bei Interesse den Weg in das Projekt. Menschen, die gut Deutsch sprechen aber das Lesen und Schreiben verbessern möchten, bekommen dann von der AWO|FFM Ehrenamtsagentur eine Lernbegleiterin oder einen Lernbegleiter vermittelt. Lerner-/in und Lernbegleiter/-in treffen sich regelmäßig vor Ort im Stadtteil, besprechen die individuellen Ziele und Arbeitsweisen und greifen aktuelle Anliegen auf. Der enge Bezug auf konkrete Lebensumstände und individuelle Wünsche soll sich positiv auf das Lesen und Schreiben auswirken sowie die Bereitschaft erhöhen, sich auf Bildungsanstrengungen einzulassen.

 

VHS-Matchinggrafik-202110-v03-1-(1).jpg

Mitarbeitende der Volkshochschule sowie die AWO|FFM Ehrenamtsagentur schulen die Ehrenamtlichen und leiten sie an, stellen ihnen passende Materialien zur Verfügung, organisieren regelmäßig Austauschtreffen und stehen für Fragen rund um die Patenschaft zur Verfügung. Das Team setzt sich für eine positive Lernerfahrung ein und unterstützt beim Kontakt zu Bildungseinrichtungen und beim Übergang in ein weiterführendes Kursangebot.

Das Netzwerk in Frankfurt

Als Projektpartner haben die Volkshochschule und die AWO|FFM Ehrenamtsagentur, die Träger des Quartiersmanagements im Programm „Aktive Nachbarschaft“ der Stadt Frankfurt, den AWO Kreisverband Frankfurt, den Caritasverband Frankfurt, das Diakonische Werk für Frankfurt und Offenbach sowie den Internationalen Bund gewonnen.

Mit dabei sind auch das Nachbarschaftszentrum Ostend sowie die Stadtbücherei Frankfurt. Dieses Netzwerk umfasst auch Mitarbeitende beim Monikahaus (Sozialdienst katholischer Frauen), beim Haus der Volksarbeit, im KIZ Gallus und in Kitas sowie um die Beschäftigungsträger SFG und GWR, die katholische Stadtkirche und das Jobcenter aus dem Vorgängerprojekt.

Sie kennen selbst Lerninteressierte? Das Netzwerk stellt Ihnen Postkarten für die Ansprache von Lerninteressierte zur Verfügung.
Postkarte: Lesen und Schreiben üben (PDF)

Ansprechpartnerin für das Verbundprojekt

Christiane Jellonnek, Volkshochschule Frankfurt a.M.
Telefon: 069 212-75698
E-Mail: christiane.jellonnek.vhs@stadt-frankfurt.de

Ehrenamt

Sie können sich auch vorstellen, ehrenamtlich Erwachsene beim Lesen- und Schreibenlernen zu unterstützen? Sie sind sich aber noch nicht ganz sicher, ob dass das Richtige für Sie ist und ob sie sich das wirklich zutrauen? Dann kann Ihnen dieses Infoblatt vielleicht weiterhelfen und erste Fragen beantworten.

Ansprechpartnerin für Lernende und Ehrenamtliche

Martina Scheer, AWO|FFM Ehrenamtsagentur
Telefon: 069 36396319 0
E-Mail: martina.scheer@awo-frankfurt.de; info@awo-ehrenamtsagentur.de

Flyer: Miteinander lernen – Ehrenamtliche Lernbegleiter/-innen gesucht! (PDF)

Das Transferprojekt unterstützt neue Standorte

Das Verbundprojekt „1zu1BASICS_plus“ ist auch Ansprechpartner für Einrichtungen außerhalb von Frankfurt, die an diesem Ansatz interessiert sind. Mit Workshops und kollegialer Beratung unterstützt es ab 2022 bundesweit neue Standorte beim Aufbau einer ehrenamtliche Lernbegleitung in ihren vorhandenen Netzwerkstrukturen.

Ehrenamtliche schulen

Sie möchten in Ihrer Einrichtung selbst ehrenamtliche Lernbegleiter/-innen in der Alphabetisierung und Grundbildung einsetzen? Hier können Sie unser Schulungskonzept für Ehrenamtliche inklusive PowerPoint-Folien herunterladen. Die Folien können Sie Ihren Bedürfnissen vor Ort entsprechend anpassen.

Ehrenamt und Multiplikator/-innen in der Grundbildung

„3 Fragen an ...“ lautete die Videoreihe des vhs-Ehrenamtsportals, in der Expertinnen und Experten zu unterschiedlichen Themengebieten befragt wurden. In dieser Folge (26.01.2021) stand Dr. Barbara Dietsche vom Projekt 1zu1 Basics Rede und Antwort.


Sollte der Film nicht richtig angezeigt werden, hier der Direktlink (Youtube).

Ansprechpartnerin für neue Standorte außerhalb Frankfurts

Dr. Barbara Dietsche, Volkshochschule Frankfurt a.M.
Telefon: 069 212-30606
E-Mail: barbara.dietsche.vhs@stadt-frankfurt.de

Die Ergebnisse des Vorläuferprojekts 1zu1Basics können Sie hier nachlesen.

Mehr zum Thema Grundbildung und Alphabetisierung

Das Projekt ist Teil des Förderschwerpunkts „lebensweltlich orientierte Entwicklungsvorhaben in der Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener“ und wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) unter dem Förderkennzeichen W1492ALWT gefördert.