Warenkorb (0 Kurse)

Aktuelles

20 Jahre Hochbegabtenzentrum in Frankfurt a.M.

News 20 Jahre Hochbegabtenzentrum in Frankfurt a.M.

Der Film zum Jubiläum

Das Hochbegabtenzentrum (HBZ) an der Frankfurter Volkshochschule ist im Herbst 2020 20 Jahre alt geworden. Auf eine große Geburtstagsfeier mussten wir leider verzichten. Aber auf der Suche nach einer Alternative hatte Petra Laubenstein, seit 15 Jahren Leiterin des HBZ, die Idee zu einem filmischen „Jubiläums-Special“.

So ist im Herbst/Winter 2020/21 mit viel Kreativität, Witz und Charme und mit der Beteiligung vieler HBZ-Kinder und -Eltern, Dozent/innen sowie Gratulant/-innen und namhafte Professor/-innen, wie z.B. Prof. Dr. D. Rost, unter der Regie von der Frankfurter Musikerin und Schauspielerin Sabine Fischmann ein kleiner, immerhin fast einstündiger Film zum 20sten HBZ-Jubiläum entstanden. Das Ergebnis ist eine informative und unterhaltsame Mischung aus Dokumentation, Information, Musik und Glückwünschen – selbstverständlich unter Einhaltung der jeweils aktuellen Hygienevorschriften – teilweise selbst gedreht in Videokonferenzen und mit Smartphones.

Aber (Bewegt-)Bilder sprechen mehr als tausend Worte, also „Film ab!“.


Sollte der Film nicht richtig dargestellt werden besuchen Sie unseren Youtube-Kanal.

Regie und Konzept: Sabine Fischmann
Schnitt: Susanne Kohnen
Musik: Ali Neander
Performances: Sabine Fischmann und Henni Nachtsheim
Idee und Moderation: Petra Laubenstein
Veröffentlicht im März 2021.

Zur Geschichte des Frankfurter Hochbegabtenzentrums

Das Hochbegabtenzentrum (HBZ) wurde im Herbst 2000 vom Frankfurter Dezernat für Schule und Bildung ins Leben gerufen, um für Eltern, Lehrer/-innen und Erzieher/-innen eine Anlaufstelle einzurichten, in der sie Information und Beratung zum Thema Hochbegabung finden. Erste Zielsetzung, des damals am Stadtschulamt angesiedelten Zentrums war, mit Schulen und anderen pädagogischen Einrichtungen zusammenzuarbeiten um aufzuklären und für das Thema zu sensibilisieren.

Seit 15 Jahren an der Frankfurter VHS

Vor 15 Jahren wurde das HBZ an der Volkshochschule Frankfurt am Main angesiedelt. Das Kursangebot wurde umfangreicher und vielfältiger. Aktuell werden bis zu 260 Kurse pro Jahr angeboten, an denen durchschnittlich 1.000 bis 1.300 Kinder, die zwischen vier und achtzehn Jahren alt sind, sowie Eltern und Pädagog/-innen teilnehmen. Die Themen der Kurse sind breitgefächert von Mathematischen Grundlagen des RSA-Verfahrens bis hin zur Chaostheorie. Die Inhalte sollen immer spannend sein, aber in allen Kursen steht das soziale Miteinander der Kinder im Vordergrund. Die Zahl der gebuchten Kursplätze ist kontinuierlich gestiegen - die Nachfrage geht weit über die Grenzen Frankfurts, Hessens und Deutschlands hinaus.

Um auf das Thema Hochbegabung aufmerksam zu machen und um viele Menschen in den Diskurs mit einzubeziehen, wurden bislang drei Symposien veranstaltet, die mit kompetenten Fachleuten besetzt waren. Die Veranstaltungen fanden großen Anklang und anlässlich des 20. Geburtstags war das vierte Symposium in Planung, das auf Postcoronazeiten verschoben ist.

Weitere Informationen und Kursprogramm des HBZ