Warenkorb (0 Kurse)

Aktuelles

Exkursionen fördern den Spracherwerb

Donnerstag, 1. Juni 2017
News Exkursionen fördern den Spracherwerb

Die Teilnehmenden an den Kursen „Erstorientierung und Deutschlernen“ im EU-Projekt der VHS im AMIF lernen auf Exkursionen verschiedene Orte zur Bewältigung ihres Alltags kennen und können gleichzeitig ihre Deutschkenntnisse praktisch anwenden.

Der praxisorientierte Unterricht in den Erstorientierungskursen für Geflüchtete beinhaltet auch verschiedene Exkursionen, dazu zählen das Einkaufen auf dem Markt ebenso wie Museums- oder Büchereibesuche. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen so den Alltag in Deutschland kennen und verknüpft mit thematisch passenden Aufgaben wird gleichzeitig ihr Spracherwerb gefördert.

Interkulturelles Lernen auf dem Markt

Das Einkaufen auf dem Markt wird nicht nur spielerisch im Unterricht geübt, sondern es wird auf einem echten Markt eingekauft. Die Teilnehmenden erhalten unterschiedlichen Aufgabenstellungen, wie z.B. „Kaufen Sie ein Kilo Orangen.“, „Wie viel kostet eine Zitrone?“, „Welches Obst finden Sie am ersten Stand?“ usw.
Im Anschluss werden die Ergebnisse zusammengetragen und kommentiert. Fast automatisch wird das interkulturelle Lernen mit einbezogen. So vergleichen die Teilnehmenden nach einem Marktbesuch die Essgewohnheiten in ihren Heimatländern mit denen in Deutschland. Nicht selten ergeben sich daraus wieder Fragen nach Rezepten bekannter Gerichte. Diese werden gesammelt, aufgeschrieben, bebildert und natürlich auch gekocht. In einer Feier zum Kursabschluss werden dann die Gerichte gemeinsam probiert.

Museumsbesuche laden zum Entdecken ein

Viele Museen unterstützen ihr Ausstellungsangebot mit Führungen in einfacher Sprache und anschließenden Workshops, in denen die Teilnehmenden selbst etwas herstellen können. Solche Aktivitäten werden bei den Teilnehmenden der Erstorientierungskurse sehr gut angenommen. Mit authentischen Gesprächsanlässen wird die sprachliche Kompetenz der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusätzlich gefördert.

Beispiel: Rundgang im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt a.M.

In der besuchten Ausstellung wurden Wohnformen aus aller Welt und quer durch die Menschheitsgeschichte vorgestellt. Viele Teilnehmende konnten die Exponate in verschiedenen Ländern und Kontinenten verorten. Auch manche der ausgestellten Hochhäuser konnten im Anschluss in der Frankfurter Skyline wiederentdeckt werden.

Fast nebenbei werden wichtige Kompetenzen erworben

Im Rahmen von Bibliotheksbesuchen üben die Teilnehmenden anhand der Beantragung eines Bibliotheksausweises das Ausfüllen von Formularen. Gleichzeitig erhalten Sie mit ihrem Bibliotheksausweis Zugang zu einem Lernort und weiteren Lernmedien.

Kontakt

Barbara Sommer, pädagogische Mitarbeiterin
E-Mail: barbara.sommer.vhs@stadt-frankfurt.de

Das Projekt der VHS im AMIF

Mit einem speziell auf die besondere Situation von Geflüchteten und Asylsuchenden zugeschnittenen Lern- und Unterstützungsangebot ist die Frankfurter Volkshochschule von Oktober 2015 bis Juni 2018 aktiv. Zusätzlich zu den bestehenden Deutschkursen werden als Projekt im Rahmen des AMIF (Asyl-, Migrations- und Integrationsfond der EU) Kurse zu „Erstorientierung und Deutschlernen“ angeboten.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

Weitere Informationen zum Projekt AMIF finden Sie hier.