Warenkorb (0 Kurse)

Aktuelles

Woche der Brüderlichkeit 2017

Mittwoch, 18. Januar 2017
News Woche der Brüderlichkeit 2017

„Nun gehe hin und lerne“ Woche der Brüderlichkeit vom 5. bis 12. März 2017 in Frankfurt a.M.

Seit 1952 veranstalten die Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit im März eines jeden Jahres die Woche der Brüderlichkeit. In allen Teilen des Landes werden aus diesem Anlass Veranstaltungen durchgeführt, um das Miteinander der Religionen zu fördern und zu stärken.

Am 5. März wird die zentrale Eröffnungsfeier in der Paulskirche in Frankfurt am Main stattfinden – ein passender Ort, da die Paulskirche seit jeher ein Ort des Gedenkens an die Ereignisse während des NS-Regimes ist und ein Symbol dafür, dass Deutschland und unsere heutige Gesellschaft eine solch dunkle Zeit nie wieder erleben möge.

An den zahlreichen Veranstaltungen, die auf dem Programm stehen, beteiligt sich die Volkshochschule Frankfurt als lokaler Bildungspartner ganz aktiv.

Lesen Sie auch den Beitrag (PDF) von Miriam Claudi, pädagogische Mitarbeiterin der VHS Frankfurt, im aktuellen Themenheft 2017 des Deutschen Koordinierungsrats. Das Themenheft können Sie über die Website des Deutschen Koordinierungsrates beziehen.

Das Begleitprogramm der Frankfurter VHS

Für die Teilnahme an den VHS-Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich.
Mehr Informationen zum Angebot finden Sie unter der jeweiligen Kursnummer:

  • Rundgang durch den Dom und die Alte Nikolaikirche, Kursnr. 0101-02
    Mit Dr. Stefan Scholz und Andrea Braunberger-Myers
    Mi, 01. Feb.,18.00 – 19.30 Uhr, Treffpunkt: Domvorhalle, Domplatz 1; € 6
  • Rundgang durch eine Synagoge, Kursnr. 0101-04
    Mit Esther Ellrodt
    Mi, 22. Feb., 18.00 – 19.30 Uhr, Treffpunkt: Freiherr-vom-Stein-Str. 30; € 6
  • Vortrag: Welches Verhältnis hatte Luther zu den Juden? Kursnr. 0090-22
    Di, 07. März, 19.00 – 20.30 Uhr, VHS Sonnemannstr. 13; € 5
  • Themenabend: Die Brüder Himmler – Wie Menschen zu Tätern wurden, Kursnr. 0090-23
    Mit Katrin Himmler und Dr. Albrecht Kirschner
    Do, 09. März, 18.30 – 21.30 Uhr, VHS Sonnemannstr. 13; € 10 (mit Abendkasse)
  • Vom Umgang mit Diversität, Kursnr. 0103-01
    Wir formulieren eine griffige Definition von Diversität, wenden sie auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Teilnehmenden an und erörtern Konsequenzen für Arbeit und Privatleben.
    Mit Sebastian Arnoldi
    Sa, 11. März, 11.00 – 16.30 Uhr, BiKuZ – Bildungs- und Kulturzentrum; € 22
  • Vortrag: Wie wirkte Martin Buber am Jüdischen Lehrhaus? Kursnr. 0090-27
    Mit Prof. Dr. Christian Wiese
    Do, 23. März, 19.00 – 20.30 Uhr, VHS Sonnemannstr. 13; € 5
  • Der Krieg ist aus, Kursnr. 1016-14
    Auch 70 Jahre nach seinem Ende stellen wir fest, welche emotionalen Spuren der Zweite Weltkrieg und die Nachkriegszeit bis heute in den Familien hinterlassen haben.
    Mit Astrid Welker-Paulun
    Sa, 22. Apr., 10.00 – 17.30 Uhr + So, 23. Apr., 10.00 – 17.00 Uhr, 2x
    VHS Sonnemannstr. 13; € 72
  • Entwicklung durch Dialog – Ein Schnupperkurs, Kursnr. 1010-18
    Erfahren Sie theoretisch und praktisch, wie der Dialog zu einem echten Entwicklungsprozess werden kann. Mit Karin M. Lück
    Di, 02. Mai, 19.30 – 21.30 Uhr, VHS Sonnemannstr. 13, € 8
  • Workshop: Horizonte öffnen durch den Dialog, Kursnr. 1010-19
    Aufbauend auf den Dialogempfehlungen David Bohms und Martin Bubers wollen wir in diesem Workshop üben, miteinander in den Dialog einzutreten. Mit Karin M. Lück
    Sa, 13. Mai, 09.30 – 16.30 Uhr, VHS Sonnemannstr. 13; € 35
  • „Gewalt – Sehen – Helfen“ Couragiertes Verhalten in gefährlichen Situationen
    Diese Veranstaltungen, die die Volkshochschule im Rahmen der stadtweiten Gewaltpräventionskampagne anbietet, vermitteln in kompakter Form Kenntnisse und intensive Eindrücke der Handlungsabläufe zwischen aggressiven Akteuren, Opfern und Helfern.
    – Kursnr. 1020-02, mit Susanne Bender, Sa, 11. Feb., 14.00 – 18.00 Uhr, BiKuZ
    – Kursnr. 1020-03, mit Susanne Bender, Sa, 04. März, 14.00 – 18.00 Uhr, Bibliothekszentrum Sachsenhausen

Weitere VHS-Kurse zum Thema Religion und Philosophie finden Sie in unserem Angebotsbereich Gesellschaft.

Mehr Informationen zur Woche der Brüderlichkeit 2017 finden Sie im Internet unter: www.deutscher-koordinierungsrat.de/wdb-aktuell

Die Broschüre mit dem vollständigen Rahmenprogramm (PDF) können Sie hier herunterladen.

In Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Deutscher Koordinierungsrat e.V. und der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung.