Warenkorb (0 Kurse)

Aktuelles

Erstorientierung und Deutschlernen für Asylbewerber/innen

Montag, 2. November 2015
News Erstorientierung und Deutschlernen für Asylbewerber/innen

Die Frankfurter Volkshochschule unterstützt geflüchtete Menschen, die in Frankfurt ankommen, mit Angeboten zur Bildungsintegration.

Geflüchtete Menschen stehen vor der Herausforderung, sich möglichst schnell in einem neuen Lebensumfeld zurechtzufinden. Basis für Integration und Arbeitstätigkeit ist dabei der Erwerb von grundlegenden Deutschkenntnissen. 

Das Projekt: Erstorientierung und Deutschlernen für Asylberwerber/innen

Mit einem speziell auf die besondere Situation von Geflüchteten und Asylsuchenden zugeschnittenen Lern- und Unterstützungsangebot ist die VHS von Oktober 2015 bis Juni 2018 aktiv. Zusätzlich zu den bestehenden Deutschkursen werden als Projekt im Rahmen des AMIF (Asyl-, Migrations- und Integrationsfond der EU) Kurse zur sprachlichen und kulturellen Erstorientierung angeboten: den Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden Redewendungen für die Kontaktaufnahme, erste Sprachkenntnisse für typische Alltagssituationen und, falls notwendig, auch das Lesen und Schreiben in lateinischer Schrift vermittelt. Zum Kurskonzept gehört ebenfalls die Vorbereitung auf das Weiterlernen in Kursen höherer Niveaustufen, um Anschlüsse zu weiterführenden Bildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten zu schaffen.

Mehr als „nur“ ein Deutschkurs

Neben der Kursleitung steht den Teilnehmenden eine sozialpädagogische Fachkraft zur Seite; sie begleitet den individuellen Lernprozess und unterstützt und berät bei der Orientierung in der Stadt, dem Kennenlernen von Institutionen und anderen wichtigen Anlaufstellen.

Durch Kooperation der Volkshochschule mit Kirchengemeinden und ehrenamtlichen Initiativen haben die Teilnehmenden Möglichkeiten, Lerninhalte in persönlicher Begegnung und Kontakt zu Lernbegleitern zu vertiefen und praktisch anzuwenden. Kooperierende Beratungsstellen helfen u.a. bei der Bewältigung von Fluchterlebnissen oder zeigen Wege in das Arbeitsleben.

Starke Partner

Das Amt für multikulturelle Angelegenheiten und das Jugend- und Sozialamt sind städtische Partner im Projekt des AMIF an der VHS. Das starke Netzwerk schafft gute Rahmenbedingungen für die Kurse: erleichterte Zugänge zu Ämtern, Fachstellen und Migrantenorganisationen, Vermittlung von Dolmetschern, ehrenamtlichen Mentorenprogrammen und Fortbildungen von Lehrkräften.

Aktuelles aus dem Projekt „Erstorientierung“ im AMIF finden Sie hier.

Kontakt 

Volkshochschule Frankfurt am Main 
Projekt „Erstorientierung“ im AMIF
Sonnemannstraße 5, 60314 Frankfurt am Main

Beate Plänkers 
Telefon: 069 212 73766 
E-Mail: beate.plaenkers.vhs@stadt-frankfurt.de

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.